Ärzte Zeitung, 11.04.2007

Gel im Spender normalisiert Testosteronspiegel

WESSLING (eb.) Zur Therapie von Patienten mit Hypogonadismus ist ab Anfang Juni ein neues zweiprozentiges Testosteron-Gel verfügbar.

Das Präparat (Tostran®) wird in einem Dosierspender angeboten, jeder Hub ergibt 0,5 g Gel (10 mg Testosteron). Die Wirksamkeit des Arzneimittels wurde in einer offenen Phase-III-Studie gezeigt, wie das Unternehmen ProStrakan mitteilt. 163 im Mittel 53 Jahre alte Männer mit Hypogonadismus erhielten das Gel mit initial 60 mg pro Tag.

Primärer Endpunkt war eine Testosteron-Serumkonzentration über 10,4 nmol/l. 92 Prozent der Männer erreichten dieses Ziel nach 42 oder 56 Tagen, 95 Prozent nach 182 Tagen. Bei 32 Männern wurde die Dosis im Verlauf der Studie reduziert, bei 69 Männern erhöht.

Das Unternehmen unterstützt eine Studie bei Männern mit metabolischem Syndrom oder Typ-2-Diabetes (TIMES2). Dabei geht es auch um die Reduktion des kardiovaskulären Risikos durch Testosteron-Substitution.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »