Ärzte Zeitung, 11.04.2007

Gel im Spender normalisiert Testosteronspiegel

WESSLING (eb.) Zur Therapie von Patienten mit Hypogonadismus ist ab Anfang Juni ein neues zweiprozentiges Testosteron-Gel verfügbar.

Das Präparat (Tostran®) wird in einem Dosierspender angeboten, jeder Hub ergibt 0,5 g Gel (10 mg Testosteron). Die Wirksamkeit des Arzneimittels wurde in einer offenen Phase-III-Studie gezeigt, wie das Unternehmen ProStrakan mitteilt. 163 im Mittel 53 Jahre alte Männer mit Hypogonadismus erhielten das Gel mit initial 60 mg pro Tag.

Primärer Endpunkt war eine Testosteron-Serumkonzentration über 10,4 nmol/l. 92 Prozent der Männer erreichten dieses Ziel nach 42 oder 56 Tagen, 95 Prozent nach 182 Tagen. Bei 32 Männern wurde die Dosis im Verlauf der Studie reduziert, bei 69 Männern erhöht.

Das Unternehmen unterstützt eine Studie bei Männern mit metabolischem Syndrom oder Typ-2-Diabetes (TIMES2). Dabei geht es auch um die Reduktion des kardiovaskulären Risikos durch Testosteron-Substitution.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »