Ärzte Zeitung, 14.02.2005

Aggressives HIV entdeckt

Virus ist gegen drei von vier Arzneiklassen resistent

NEW YORK (mut). Ärzte haben bei einem 40jährigen Mann aus New York eine ungewöhnlich aggressive und multiresistente HIV-Variante entdeckt. Das Virus ist demnach resistent gegen drei der vier Medikamentenklassen, die zur HIV-Therapie verfügbar sind. Das hat die Zeitung "The New York Times" am Wochenende berichtet.

Zudem bestehe der Verdacht, daß der Mann bereits innerhalb von zwei Monaten nach der Infektion an Aids erkrankt ist.

Nach Angaben von Gesundheitsbehörden aus New York wäre dies der erste Mensch, bei dem sowohl ein multiresistentes und zugleich äußerst aggressives HI-Virus nachgewiesen wurde. Noch sei unklar, ob und wie viele andere Menschen der Mann infiziert hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »