Ärzte Zeitung, 06.04.2005

Warnung vor neuer HIV-Welle

WIESBADEN (dpa). Internisten warnen vor einem deutlichen Anstieg von Aids-Infektionen in Deutschland und fordern, daß vor allem auch in Schulklassen über die Immunschwächekrankheit aufgeklärt wird.

Mit den enormen Zuwachsraten in Osteuropa sei Aids "ein Problem vor unserer Haustür" geworden, sagte der Präsident der Deutschen Aids-Gesellschaft, Professor Norbert Brockmeyer beim Internisten-Kongreß in Wiesbaden.

Oft komme es beim Geschlechtsverkehr mit HIV-positiven Prostituierten zur Infektion. Nur noch die Hälfte der neu Infizierten habe sich bei gleichgeschlechtlichem Sex unter Männern angesteckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »