Ärzte Zeitung, 06.04.2005

Warnung vor neuer HIV-Welle

WIESBADEN (dpa). Internisten warnen vor einem deutlichen Anstieg von Aids-Infektionen in Deutschland und fordern, daß vor allem auch in Schulklassen über die Immunschwächekrankheit aufgeklärt wird.

Mit den enormen Zuwachsraten in Osteuropa sei Aids "ein Problem vor unserer Haustür" geworden, sagte der Präsident der Deutschen Aids-Gesellschaft, Professor Norbert Brockmeyer beim Internisten-Kongreß in Wiesbaden.

Oft komme es beim Geschlechtsverkehr mit HIV-positiven Prostituierten zur Infektion. Nur noch die Hälfte der neu Infizierten habe sich bei gleichgeschlechtlichem Sex unter Männern angesteckt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »