Ärzte Zeitung, 08.06.2005

Plattform zu HIV/Aids wird bereits gut genutzt

BOCHUM (eb). Immer mehr Ärzte nehmen die Telematikplattform des Kompetenznetzes HIV/Aids an und integrieren diese Strukturen in ihren medizinischen Alltag. Inzwischen speisen 41 Mitglieder ihre Daten in das Netz.

Auf Basis seiner effizienten Kommunikations- und Kooperationsstruktur ist es in wenigen Wochen gelungen, in die Studienkohorte etwa 6000 Patienten aufzunehmen, hat das Kompetenznetz HIV/Aids mitgeteilt.

Damit sei mehr als die Hälfte der Zielzahl von 10 000 in kürzester Zeit erreicht worden, beschreibt Professor Norbert H. Brockmeyer die Entwicklung der Plattform nach dem Zusammenführen der dezentralen Daten in die nationale Patienkohorte im Dezember 2002.

Einen Mehrwert für medizinische Fragestellungen zur HIV-Infektion von Kindern bietet ein pädiatrisches Modul, um das die Plattform erweitert worden ist.

Weitere Infos: www.kompetenznetz-hiv.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »