AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 08.06.2005

Auszeichnungen für Aids-Forschung

WIEN (ple). Während des Aids-Kongresses in Wien wurden mehrere Preise für herausragende Leistungen verliehen.

Mit dem Aids-Forschungspreis 2005 ist eine Bonner Arbeitsgruppe ausgezeichnet worden. Die Wissenschaftler um Dr. Nazifa Qurishi und die Professoren Dr. Jürgen Rockstroh und Dr. Ulrich Spengler vom Uni-Klinikum Bonn wurden für ihre Forschung zum Langzeit-Überleben von Patienten mit einer HIV/HCV-Koinfektion geehrt.

Die Gruppe konnte belegen, daß eine hochaktive antiretrovirale Therapie (HAART) sowohl die Gesamtmortalität als auch die Leber-assoziierte Mortalität bei dieser Doppelinfektion senkt. Der vom Unternehmen GlaxoSmithKline gestiftete Aids-Forschungspreis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird von der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie verliehen.

Den Deutschen Aids-Preis erhielt in diesem Jahr Dr. Jacob Nattermann von der Universität Bonn. Der Forscher konnte nachweisen, daß HIV-1 die Synthese von HLA-E-Rezeptoren verstärkt und dadurch die Funktion natürlicher Killerzellen schwächt. Der vom Unternehmen Essex gestiftete Preis der Deutschen Aids-Gesellschaft ist mit 15 000 Euro dotiert.

Der Aids-Forschungspreis der Hector-Stiftung wurde beim Aids-Kongreß an Dr. Gabriele Niedermann vom Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg verliehen. Die Wissenschaftlerin hat entdeckt, daß der Protease-Hemmer Ritonavir nicht nur HIV-1 hemmt, sondern auch antitumorale Eigenschaften besitzt. Der Preis der Mannheimer Stiftung ist mit 20 000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »