Ärzte Zeitung, 03.11.2005

HIV-Mittel in der EU zugelassen

NEU-ISENBURG (eb). Die Europäische Kommission hat Tipranavir (Aptivus®) die Marktzulassung zur Kombinationstherapie bei HIV-Patienten erteilt, wie Boehringer Ingelheim mitteilt.

Das Mittel ist ein nicht peptidischer Proteasehemmer, der zusammen mit niedrig dosiertem Ritonavir gegeben wird. Zugelassen wurde Tipranavir in einer Dosis von 500 mg, die zusammen mit 200 mg Ritonavir zweimal täglich einzunehmen ist.

Die Zulassung gilt für die Therapie mehrfach zuvor behandelter Erwachsener, bei denen die Viren gegen mehrere der zugelassenen Proteasehemmer resistent sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »