AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 28.09.2006

Neue HIV-Vakzine wird jetzt in Afrika getestet

MÜNCHEN (ple). An der Erprobung eines neuen Impfstoffs gegen HIV sind deutsche Wissenschaftler ganz vorne mit dabei. Seit kurzem läuft eine Studie vor allem in Tansania mit einem in den USA entwickelten Impfstoff unter der Leitung von Dr. Michael Hölscher vom Klinikum der Uni München.

Es handelt sich um eine Vakzine der dritten Generation: Sie enthält zum einen mehrere Gene von HIV - gag, pol, nef und env - und zum anderen ein vermehrungsunfähiges Adenovirus Typ 5 als Genfähre.

Wie die Uni mitteilt, deckt die Vakzine mehr als 85 Prozent der weltweit zirkulierenden HIV-Varianten und alle in Ostafrika vorkommenden Varianten ab. Im Impfstoff berücksichtigt sind der HIV-Subtyp B (Europa, USA) sowie die Subtypen A und C (Entwicklungsländer). An der Studie nehmen mehr als 1000 Gesunde, auch in Nord- und Südamerika teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »