Ärzte Zeitung, 23.11.2006

Vatikan überlegt Lockerung des Kondom-Verbots

ROM (dpa). Der Vatikan geht das delikate Thema Aids und Präservative an: Der Präsident des Päpstlichen Rates für die Krankenseelsorge, Kardinal Javier Lozano Barragan, habe dem Papst jetzt eine Studie über die Krankheit und den Gebrauch von Kondomen vorgelegt, berichtete gestern die Zeitung "La Repubblica".

In dem Dokument werde vorgeschlagen, das völlige Verbot von Präservativen für Gläubige zu lockern. Demnach soll der Gebrauch "in Sonderfällen" erlaubt werden, falls Todesgefahr bestehe. Die Studie sei Benedikt XVI. vorgelegt worden. Es wird erwartet, daß der katholische Kirchenführer demnächst ein eigenes Dokument zu dem Thema mit neuen offiziellen Richtlinien herausgibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »