Ärzte Zeitung, 22.02.2007

HIV-infizierte Organe verpflanzt

FLORENZ (dpa). In einer Klinik in Florenz sind bei drei Transplantationen HIV-infizierte Organe übertragen worden. Ob die Empfänger infiziert wurden, steht nach Angaben der Ärzte noch nicht fest. Ergebnisse werden erst in einigen Wochen erwartet. "Es handelt sich um ein äußerst schwer wiegendes menschliches Versagen", sagte Alessandrio Nanni Costa, Chef des Nationalen Transplantations-Zentrums. Bereits zu Beginn des Jahres hatten Berichte über mangelnde Hygiene in Italiens Krankenhäusern landesweit für Aufregung gesorgt (wir berichteten).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »