AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 01.08.2007

HIV gelangt auch über Tonsillen in den Körper

BETHESDA (hub). Die Tonsillen sind eine mögliche Eintrittspforte für HI-Viren in den Körper. Das haben Wissenschaftler des US-National Institute of Health in Bethesda herausgefunden (Am J Path 171, 2007, 571).

Sie verglichen die Menge bestimmter Proteine in den Tonsillen und in der Mundschleimhaut. In den Tonsillen gibt es mehr Moleküle, die HIV binden und ins Zellinnere bringen können, darunter ein HIV-Co-Rezeptor sowie Complement-Rezeptoren.

Gleichzeitig ist der Gehalt an antiviralen Abwehrmolekülen wie Defensinen reduziert. Damit sei die Durchlässigkeit für fremde Pathogene erhöht - normalerweise ein gewünschter Effekt für die zum Immunsystem gehörenden Tonsillen. Ungünstig, wenn darüber beim Oralverkehr eine HIV-Infektion erfolgen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »