Ärzte Zeitung, 24.04.2008

Neues Aids-Beratungszentrum in Hamburg

Casa Blanca bietet Prävention, Diagnostik, Therapie und psychosoziale Unterstützung

HAMBURG (di). Hamburg hat ein neues Beratungszentrum für Aids und sexuell übertragbare Krankheiten. Das "Casa Blanca" in Altona leistet Präventionsarbeit und bietet neben Beratungen auch medizinische Untersuchungen, Diagnostik und Therapie, psychosoziale Unterstützung und Begleitung im Hilfeangebot.

Für Personen mit einem erhöhten Risiko, sich mit HIV oder anderen übertragbaren Erkrankungen anzustecken, sind zielgruppennahe Sprechstunden geplant. Sprachbarrieren zu Ausländern sollen über Dolmetscher abgebaut werden.

Die bisherig bestehende Aidsberatung am Bernhard-Nocht-Institut und die zentrale Beratungsstelle für sexuell übertragbare Erkrankungen werden im neuen Zentrum zusammengefasst. Außer Ärzten sind dort Psychologen und Sozialpädagogen beschäftigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »