AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 23.07.2008

HAART - Erfolge der HIV-Therapie beeindrucken

CHICAGO (hub). In den Industriestaaten ist die Sterberate bei HIV-Infizierten drastisch gesunken, seitdem die hochaktive antiretrovirale Therapie (HAART) breit angewendet wird.

Das belegt erneut eine US-Studie, in der Daten von über 16  000 Patienten mit HIV-Infektion ausgewertet wurden: Vor 1996 lag die HIV-bedingte zusätzliche Sterberate bei 41 pro 1000 Personenjahren (PJ). Für den Zeitraum 2004 bis 2006 ging die Zahl auf 6,1 pro 1000 PJ zurück (JAMA 300, 2008, 51).

Für die ersten fünf Jahre nach erfolgter Infektion mit dem Aids-Virus ist die Sterberate nicht verschieden von Personen ohne die Infektion. Mit längerer Infektionsdauer allerdings steigt die Sterberate wieder, so die Autoren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »