Ärzte Zeitung, 17.03.2009

Papst warnt: Kondome helfen nicht gegen Aids

ROM (dpa). "Die Immunschwächekrankheit Aids ist nicht mit Kondomen zu überwinden, im Gegenteil, das verschlimmert nur das Problem": Das hat Papst Benedikt XVI. nach Berichten der italienischen Nachrichtenagentur Ansa bei der Anreise zu einem Gastbesuch in Kamerun klargestellt.

Der Papst forderte eine spirituelle und menschliche Erneuerung - sie sei der einzig mögliche Weg gegen die in Afrika grassierende Seuche.

[26.03.2009, 09:30:50]
Dipl.-Med Rainer Höhne 
Woher weiß er das?
Natürlich kann man mit Kondomen allein AIDS nicht überwinden; aber die Ausbreitung kann eingedämmt werden.
Die Äußerung des Papstes zeigt, dass er noch nie ein solches verwendet hat und nicht weiß, wovon er redet! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »