AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 23.11.2010

Arzneien unterstützen HIV-Prophylaxe

SAN FRANCISCO (ple). Die Behandlung HIV-seronegativer Männer mit einer Kombination aus Emtricitabin plus Tenofovir schützt offenbar einen Teil der Behandelten vor einer Infektion mit dem Aids-Erreger (NEJM online).

In einer Placebo-kontrollierten Studie in USA, Südamerika, Südafrika und Thailand mit fast 2500 Probanden ließ sich die Infektionsrate um zusätzliche 44 Prozent verringern: Die Teilnehmer - überwiegend Männer, die Sex mit Männern haben - waren über Präventionsmaßnahmen aufgeklärt und mit Kondomen versorgt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »