Ärzte Zeitung, 30.09.2011

Erster Erfolg mit HIV-Impfstoff

Erster Erfolg mit HIV-Impfstoff

MADRID (ple). Mit einem Impfstoff aus abgeschwächten, veränderten Impfviren vom Typ MVA-B (Vaccinia-Virus Ankara) ist es spanischen Forschern aus Barcelona gelungen, in einer Phase-I-Studie mit 30 Probanden eine gute Immunantwort auszulösen.

Wie die Wissenschaftler um Professor Mariano Esteban vom Nationalen Biotechnikzentrum in Madrid berichten, ließ sich durch die Impfung bei 75 Prozent der Probanden eine zelluläre und bei 96 Prozent eine humorale Immunantwort gegen den Aids-Erreger hervorrufen (Vaccine 2011; online 9. September).

Der Impfstoff enthält die Gene Env, Gag, Pol und Nef von HIV-1. Bei 85 Prozent der Geimpften ließ sich die Immunantwort noch ein Jahr nach der Impfung nachweisen. Die Studienteilnehmer waren HIV-negativ und hatten nur ein geringes Risiko, sich mit dem Aids-Erreger zu infizieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »