Ärzte Zeitung, 30.11.2011

Spezialtruck ermöglicht HIV- und Tb-Tests

NEU-ISENBURG (eb). Seit Mai 2011 ist das erste mobile Sicherheitslabor der biologischen Stufe 3 in Südafrika im Einsatz.

In diesem Spezialtruck - eine Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT in St. Ingbert - werden die Einwohner auf eine Infektion mit dem Aids-Erreger HIV und auf den Tuberkulose-Erreger getestet und beraten.

Wie es in einer Mitteilung des Fraunhofer-Instituts heißt, werden die Proben im hinteren Teil des mobilen Labors untersucht.

Um dorthin zu kommen, muss man durch eine Schleuse treten. Die Luft wird gefiltert. Im Spezialtruck gibt es zur Sterilisierung auch einen Autoklaven.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »