Ärzte Zeitung, 30.11.2011

Spezialtruck ermöglicht HIV- und Tb-Tests

NEU-ISENBURG (eb). Seit Mai 2011 ist das erste mobile Sicherheitslabor der biologischen Stufe 3 in Südafrika im Einsatz.

In diesem Spezialtruck - eine Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Biomedizinische Technik IBMT in St. Ingbert - werden die Einwohner auf eine Infektion mit dem Aids-Erreger HIV und auf den Tuberkulose-Erreger getestet und beraten.

Wie es in einer Mitteilung des Fraunhofer-Instituts heißt, werden die Proben im hinteren Teil des mobilen Labors untersucht.

Um dorthin zu kommen, muss man durch eine Schleuse treten. Die Luft wird gefiltert. Im Spezialtruck gibt es zur Sterilisierung auch einen Autoklaven.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »