AIDS/HIV

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: HIV-Infektion – Test und Behandlung

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 19.01.2012

HIV versteckt sich in Fresszellen

MÜNCHEN (eb). HI-Viren nutzen die Fresszellen des Immunsystems als Versteck, wo sie überdauern, unangreifbar durch Antikörpern.

HIV versteckt sich in Fresszellen

HIV: Versteck in der Makrophage.

© Schreiter / Springer

Von dort können sie direkt auf nicht infizierte Zellen übertragen werden. Das haben Wissenschaftler aus Hamburg und München herausgefunden (J Virology 2011; online 11. Dezember).

HI-Viren überdauern in Makrophagen, den Fresszellen des Immunsystems. Innerhalb eines Membransystems in den Makrophagen sind sie vor den Angriffen des Immunsystems geschützt und gelangen so in weitere Organe, durch die Blut-Hirn-Schranke auch in Gehirn und ZNS.

Dass HIV in Reservoirs im menschlichen Körper überdauern kann, ist eine wichtige Erkenntnis zur Therapie bei der unheilbaren Infektion mit dem Aids-Erreger.

Reservoir besser verstehen

Im nächsten Schritt wollen die Forscher in München und Hamburg Angriffspunkte identifizieren, indem sie untersuchen, welche viralen und zellulären Proteine an der Persistenz beteiligt sind.

Die HIV-Infektion bei Menschen kann bekanntlich durch antiretrovirale Medikamente zwar unterdrückt, aber nicht geheilt werden. Ein Grund dafür ist, dass das Virus in zellulären Nischen überdauert.

Nur durch ein besseres Verständnis, wie solche Reservoirs entstehen, kann eine Therapie entwickelt werden, schreibt das Team um Dr. Michael Schindler am Institut für Virologie des Helmholtz Zentrums München.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Epidemiologische Kaffeesatzleserei?

Verursacht oder verhindert der Konsum von Kaffee Krankheiten? Die Klärung solcher Fragen zur Ernährung ist methodisch ein richtiges Problem. mehr »

Trotz Budgetierung gute Chancen auf Mehrumsatz

Seit vier Jahren steht das hausärztliche Gespräch als eigene Leistung im EBM (03230) . Immer wieder ist daran herumgeschraubt worden. mehr »

Erstmals bekommt ein Kind zwei Hände verpflanzt

Ein achtjähriger Junge mit einer tragischen Krankheitsgeschichte bekommt zwei neue Hände. Die Op ist ein voller Erfolg: Anderthalb Jahre später kann er schreiben, essen und sich selbstständig anziehen. mehr »