Ärzte Zeitung, 19.02.2012

In Kürze in München: Update zu AIDS und Hepatitis

MÜNCHEN (eb). Neue Präventionsstrategien, nachhaltiges Wissens Update und künftige Heilungschancen sind die Themen der 14. Münchner AIDS- und Hepatitis-Tage vom 16. bis 18. März.

Die gewachsene Bedeutung und Verbesserung der Hepatitis-Therapie spiegele sich erstmals im Namen des Kongresses wider, so der Veranstalter.

"Trotz erfreulicher Nachrichten über rückläufige HIV-Neuinfektionen in Deutschland darf unsere Anstrengung in Sachen Prävention und Heilung nicht nachlassen", wird Dr. Hans Jäger, der Leiter des Kongresses, zitiert.

"In Anbetracht weltweit steigender Infektionszahlen und Todesfälle sind intensive Forschung und adäquate Therapien wichtiger denn je."

Geplant ist ein Wissens Update, in das neue Erkenntnisse aus der 19. CROI (Conference of Retroviruses and Oportunistic Infections) einfließen.

Neu sind die Themen Homosexualität und HIV/HCV-Infektionen im Islam sowie die Präventionsarbeit an Schulen.

Anmeldung, Infos: www.aids-tage.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »