Ärzte Zeitung, 30.03.2016

Braunschweiger AIDS-Hilfe

Projekt zu HIV am Arbeitsplatz gefördert

MÜNCHEN. Mindestens 30 Arbeitgeber gewinnen, die mit der Braunschweiger AIDS-Hilfe für einen respektvollen Umgang mit HIV-positiven Menschen am Arbeitsplatz stehen - das war das Ziel der bundesweiten Kampagne "30 Jahre - 30 Partner". Im Vorfeld ihres 30-jährigen Bestehens im September 2015 startete die AIDS-Hilfe die Kampagne und zum Jubiläum waren bereits 37 Braunschweiger Arbeitgeber gewonnen! Mit dem ViiV-Förderpreis in Höhe von 15.000 Euro kann das Projekt nun weitergeführt und auf 100 Partner ausgeweitet werden, teilt das Unternehmen ViiV Healthcare mit. Den Förderpreis nahm Jürgen Hoffmann, Geschäftsführer der Braunschweiger AIDS-Hilfe, auf einer Veranstaltung des Unternehmens ViiV Healthcare im Rahmen der Münchner AIDS- und Hepatitis-Tage entgegen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »