Ärzte Zeitung, 16.01.2004

Beim Gesichtwaschen sollten die Kontaktlinsen raus!

Risiko einer Akanthamöben-Keratitis

Kontaktlinsen sollten nie mit Leitungswasser gereinigt werden. Foto: PhotoDisc

LONDON (ug). Raten Sie Patienten, die Kontaktlinsen tragen, diese herauszunehmen, wenn sie ihr Gesicht waschen. Denn allein durch Gesichtwaschen können Akanthamöben in die Augen gelangen und sich im Bereich der Kontaktlinsen ansiedeln.

Das hat der Ophthalomologe John Dart vom Moorfields Eye Hospital in London festgestellt, berichtet das Magazin "New Scientist" online. Akanthamöben sind ubiquitär und vor allem im Wasser, teils auch im Leitungswasser, zu finden.

Die Akanthamöben-Keratitis ist zwar eine seltene, aber eine schwere korneale Infektion, die bis zur Erblindung führen kann. Warnen Sie Ihre Patienten auch davor, Spüllösungen für die Kontaktlinsen mit Leitungswasser herzustellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »