Ärzte Zeitung, 25.04.2005

Bereits 266 Marburg-Opfer

WHO nennt neue Zahlen über Infizierte in Angola

GENF (dpa). In Angola greift das Marburg-Fieber immer weiter um sich. Durch den jüngsten Ausbruch seien inzwischen 266 Menschen erkrankt und davon 239 gestorben, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag in Genf mit. Allein aus der nordangolanischen Provinz Uige seien 250 Infizierte gemeldet worden, 228 davon seien gestorben.

In den vergangenen Tagen habe die angolanische Regierung die medizinische Versorgung verstärkt und ein Team von weiteren 28 Ärzten und Helfern nach Uige entsandt, teilte die Organisation weiter mit. Im Mittelpunkt stehe dabei vor allem die Aufklärung der Bevölkerung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »