Ärzte Zeitung, 10.06.2005

ZUR PERSON

Einer der ersten deutschen Virologen

Er war freundlich, ja väterlich und ein über Deutschlands Grenzen hinweg bekannter Virologe: Professor Karl-Otto Habermehl ist am Dienstag im Alter von 78 Jahren in Berlin gestorben.

Habermehl war bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1997 Direktor des von ihm aufgebauten Instituts für Klinische und Experimentelle Virologie der FU Berlin. Er zählt zu der ersten Generation von deutschen Wissenschaftlern, die sich der virologischen Forschung verschrieben haben.

Er hat sich mit Picorna- und mit Pseudorabies-Viren beschäftigt, aber auch intensiv mit HIV. So hat er 1993 dem 9. Welt-Aids-Kongreß in Berlin als Präsident vorgestanden. Habermehl ist vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Großen Bundesverdienstkreuz. (ug)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »