Ärzte Zeitung, 15.09.2005

TIP

Mückenschutz mindert Sonnenschutz-Effekt

Bei der reisemedizinischen Beratung von Patienten, die nach Afrika oder in die Tropen reisen, können Sie ihnen für die Anwendung von Repellentien zum Malariaschutz noch einen weiteren wichtigen Rat geben.

So macht das Deutsche Grüne Kreuz darauf aufmerksam, daß die gleichzeitige Anwendung von Repellentien und Lichtschutzmitteln, die in den meisten malariagefährdeten Gebieten auch wichtig sind, den Sonnenschutz beeinträchtigen kann.

Um das zu vermeiden, sollte immer erst das Sonnenschutzmittel verwendet und dann nach 15 bis 30 Minuten das Repellent aufgetragen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »