Ärzte Zeitung, 24.11.2006

BUCHTIP

Details zu akuter Entzündung

Täglich haben viele Ärzte in der Praxis mit Patienten zu tun, die wegen einer Entzündung kommen. Die Vorgänge rund um Entzündungen sind eine komplexe Angelegenheit.

Wer genaueres über die unspezifische Immunabwehr des menschlichen Organismus lernen möchte, sollte deshalb zu dem Buch "Die akute Entzündung" von Professor Gerd Egger aus Hart-Purgstall in Österreich greifen. Egger faßt die Grundlagen der Zytologie sowie der Steuerung akuter Entzündungsvorgänge zusammen.

Damit schließt der Autor eine Lücke im vorhandenen Lehrmaterial für Studierende von Heilfächern wie Medizin, Pharmazie und Pharmakologie. Vorausgesetzt werden lediglich Grundkenntnisse aus biowissenschaftlichen Studienrichtungen. Damit hebt sich das Buch erfreulich von anderen Werken ab, die bereits detailliertes Spezialwissen der Leser erfordern.

Im dritten Teil des Buches stellt Egger zudem einen Bezug zu klinischen Problemen her, etwa zu Infektionen, Krankheiten mit entzündlicher Überreaktion und zu chronischen Entzündungen. Ausgehend von der Pathophysiologie schildert er die Symptome und stellt Therapieansätze vor. (ner)

Gerd Egger: Die akute Entzündung. Springer Wien, New York, 314 Seiten, 49,80 Euro, ISBN 3-211-24491-3

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »