Ärzte Zeitung, 08.12.2006

Malaria tropica hat jetzt auch Jamaika erreicht

NEU-ISENBURG (Smi). Erstmals sind auf Jamaika Menschen an Malaria tropica erkrankt. Darauf verweist das Düsseldorfer Centrum für Reisemedizin (CRM) unter Berufung auf das Gesundheitsministerium des Inselstaates. Bis zum 4. Dezember seien dreizehn Erkrankte registriert worden, darunter fünf Kinder.

Das CRM rät Jamaika-Urlaubern zu einem sorgfältigen Schutz vor Stechmücken in den Abend- und Nachtstunden. "Eine regelmäßige Chemoprophylaxe ist derzeit nicht erforderlich", schränkte Dr. Klaus-Jörg Volkmer, Tropenmediziner am Düsseldorfer Centrum, ein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »