Ärzte Zeitung, 21.02.2007

Internet-Portal mit Infos zum Infektionsschutz

BONN (ddp.vwd). Tipps, wie man sich im Alltag vor Viren und Bakterien schützt, hat der aid infodienst Verbraucherschutz Ernährung Landwirtschaft jetzt in seinem Internetportal "Talking Food" für alle Interessierten, vor allen in Schulen veröffentlicht. Eine der wichtigsten Maßnahmen, um sich vor Erregern zu schützen, sei regelmäßiges Händewaschen. Dies müsse allerdings mit der nötigen Sorgfalt erfolgen: Dazu sollte der Wasserhahn so wenig wie möglich berührt und die Seife aus einem Spender bevorzugt werden. Auf der Internetseite wird darüber hinaus der Unterschied zwischen Schmier-, Kontakt- und Tröpfcheninfektion erläutert. Wer weitere Informationen wünscht, findet in dem Portal Verknüpfungen zu den Bestimmungen des Infektionsschutzgesetzes oder zu Faltblättern.

Internet: talkingfood.de (Rubrik Lehrer-Special/Gesunde Schule)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »