Ärzte Zeitung, 12.03.2007

Bald Test auf gefährliche Streptokokken?

BRAUNSCHWEIG (eb). Wissenschaftler in Braunschweig wollen einen Test entwickeln, mit dem sich ermitteln lässt, wie gefährlich individuell eine Streptokokken-Infektion ist.

Die Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung werden dazu Proben von Patienten in Indien auswerten, wo vor allem Kinder sehr häufig an bedrohlichen Streptokokken-Infektion erkranken. Das Forschungsprojekt ASSIST wird vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig koordiniert.

Die Forscher wollen Erkenntnisse über die in Indien verbreiteten Streptokokken-Stämme sammeln. Auch angeborene Dispositionen, die Menschen besonders anfällig für die Erreger machen, werden sie untersuchen. Basis des Schnelltests könnte etwa der Nachweis bestimmter Oberflächen-Moleküle oder Gene sein, die nur bei den gefährlichen Erregern vorkommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »