Ärzte Zeitung, 10.04.2007

Wenig Fettverlust bei Lopinavir/r

LOS ANGELES (eb). Der verstärkte Protease-Hemmer gegen HIV Lopinavir/r (Kaletra®) geht nach Studienergebnissen mit weniger Lip-atrophie einher als Efavirenz. Das hat das Unternehmen Abbott mitgeteilt.

Die Studienergebnisse sind bei der Konferenz zu Retroviren in Los Angeles vorgestellt worden. In der ACTG-Studie 5142 hätten nach 96 Wochen 17 Prozent der mit Lopinavir/r plus zwei NRTI Behandelten eine Lipatrophie mit einem Verlust von mehr als 20 Prozent des Extremitätenfettes gehabt. Bei Efavirenz plus zwei NRTI seien es 32 Prozent gewesen. In der Abbott-Studie 613 seien es fünf Prozent mit Lopinavir/r und 34 Prozent bei Efavirenz, heißt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »