Ärzte Zeitung, 10.04.2007

Wenig Fettverlust bei Lopinavir/r

LOS ANGELES (eb). Der verstärkte Protease-Hemmer gegen HIV Lopinavir/r (Kaletra®) geht nach Studienergebnissen mit weniger Lip-atrophie einher als Efavirenz. Das hat das Unternehmen Abbott mitgeteilt.

Die Studienergebnisse sind bei der Konferenz zu Retroviren in Los Angeles vorgestellt worden. In der ACTG-Studie 5142 hätten nach 96 Wochen 17 Prozent der mit Lopinavir/r plus zwei NRTI Behandelten eine Lipatrophie mit einem Verlust von mehr als 20 Prozent des Extremitätenfettes gehabt. Bei Efavirenz plus zwei NRTI seien es 32 Prozent gewesen. In der Abbott-Studie 613 seien es fünf Prozent mit Lopinavir/r und 34 Prozent bei Efavirenz, heißt es.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »