Ärzte Zeitung, 24.07.2007

Weit über 3000 Infektionen mit Syphilis

BERLIN (hub). Die Zahl gemeldeter Syphilis-Infektionen in Deutschland lag 2006 bei 3147. Damit hat sich die Zahl seit 2004 zwischen 3000 und 3500 pro Jahr stabilisiert (Epid Bull 29, 2007, 257).

Im Jahr 2001 wurden dem Robert-Koch-Institut in Berlin nur knapp 1700 Syphilis-Infektionen gemeldet. Die Syphilis-Inzidenz liegt bundesweit jetzt bei 3,8 pro 100 000 Einwohner. Spitzenreiter sind die Stadtstaaten Berlin (17/100 000) und Hamburg (7,5 pro 100 000). Von den 865 Syphilis-Infektionen aus NRW stammen 215 aus Köln. 77 Prozent der gemeldeten Infektionen betreffen Männer, die Sex mit Männern haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »