Ärzte Zeitung, 24.09.2007

WHO stellt neun Ebola-Fälle im Kongo fest

GENF (dpa). Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO sind im Kongo insgesamt neun Fälle von Ebola-Infektionen offiziell registriert worden. Das bestätigte eine WHO-Sprecherin am Freitag in Genf.

Die Krankheit war in der vergangenen Woche in der westkongolesischen Provinz Kasai entdeckt worden. Die WHO sei mit einem Team vor Ort und suche sowohl nach den Ursachen wie nach weiteren Fällen, sagte die Sprecherin.

Wie viele Menschen tatsächlich an Ebola erkrankt oder bereits gestorben sind, sei noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »