Ärzte Zeitung, 29.11.2007

TIPP DES TAGES

Effektive Bremse für Epidemien

Basismaßnahmen der Hygiene - wie Händewaschen - werden zu Recht als selbstverständlich angesehen. Ärzte können jedoch nicht davon ausgehen, dass ihre Patienten solche Maßnahmen verinnerlicht haben. Gerade jetzt, wo es in mehreren Bundesländern vermehrt zu Norovirus-Infektionen gekommen ist, sollten sich Kollegen daher nicht scheuen, Patienten auf die Notwendigkeit des Händewaschens hinzuweisen. Das gilt vor allem für Personen, die häufig Bus und Bahn benutzen. Ein weiterer Effekt, wenn regelmäßig die Hände gewaschen werden: Auch die Infektionsgefahr durch Erkältungsviren sinkt. Hier erfolgt bekanntlich jede zweite Erkrankung durch eine Schmierinfektion, nicht wie in den Medien oft verbreitet, primär durch Tröpfcheninfektionen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »