Ärzte Zeitung, 15.02.2008

Salmonellen im Stockbrot

Rohe Eier im Teig waren Ursache der Infektion

CHEMNITZ (run). Kinder lieben Lagerfeuer und Stockbrot-Grillen. Dabei besteht allerdings - je nach Zubereitung des Teiges - die Gefahr einer Salmonelleninfektion, da das Brot selten ganz durcherhitzt ist.

 Salmonellen im Stockbrot

Stockbrot - dünn um einen Stock gewickelter Brotteig - über dem Feuer zu grillen, ist auf Kinderfesten ausgesprochen beliebt.

Foto: imago

Aufgefallen ist dieser Zusammenhang dem Chemnitzer Gesundheitsamt, als im vergangenen Sommer gehäuft akute Gastroenteritiden nach einem Schulfest an einer Chemnitzer Grundschule aufgetreten waren. 26 von 63 Erkrankten mussten sogar stationär behandelt werden (Epi Bull 5, 2008, 38). Die angeordnete Stuhluntersuchung bei Patienten und Kontaktpersonen ergab bei 49 von 84 Proben den Nachweis von Salmonella Enteritidis.

Bei der anschließenden Kontrolle von Speiseresten des Schulfestes wurde in den Überresten des Stockbrot-Teiges ebenfalls der Keim gefunden. Die Ursache: Der Teig war von einer Firma außer mit Mehl, Hefe, Salz, Zucker und Wasser auch mit 45 Roheiern hergestellt und trotz sommerlicher Temperaturen auf dem Fest ohne Kühlung aufbewahrt worden. Es hatte zuvor auch keine ausreichende Hygiene-Belehrung stattgefunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »