Ärzte Zeitung, 27.02.2008

Ebola-Impfstoff bei Affen mit Erfolg getestet

FREDERICK (hub). Mit einer experimentellen Kombi-Vakzine haben Forscher der US-Army Affen gegen Erkrankungen durch Ebola- und Marburgviren geschützt: geimpfte Tiere überlebten die Infektion, ungeimpfte starben daran.

Das teilt die US-Gesellschaft für Mikrobiologie mit. Damit sei man einem Ebola-Impfstoff für Menschen einen Schritt näher gekommen. Der Impfstoff besteht aus virusähnlichen Partikeln (VLP), die auf speziellen Insektenzellen gezogen wurden. VLP werden etwa für HPV-Impfstoffe verwendet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »