Ärzte Zeitung, 03.06.2009

Aktion "Saubere Hände": MB tritt Initiative bei

BERLIN(ble). Der Marburger Bund (MB) ist neuer Partner des Bündnisses "Saubere Hände". "Klinikmitarbeiter können Infektionskrankheiten durch das sorgfältige Reinigen ihrer Hände aktiv vermeiden. Dies stellt eine wichtige Maßnahme zur Eindämmung der Übertragung von Infektionserregern in Krankenhäusern dar", sagte MB-Chef Rudolf Henke.

In Deutschland treten jedes Jahr rund 500 000 Krankenhausinfektionen auf. Aufgabe muss es laut MB sein, "diese alarmierend hohe Zahl von vermeidbaren Infektionen in deutschen Kliniken schnellst möglich zu reduzieren."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »