Ärzte Zeitung, 24.06.2009

Vor Chikungunya-Fieber in Indien wird gewarnt

DÜSSELDORF (eis). Ausbrüche von Chikungunya-Fieber in Südindien meldet das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Im Bundesstaat Karnataka seien Anfang Juni mehr als 4000 Verdachtsfälle registriert worden, unter anderem in der Hauptstadt Bangalore.

Auch im Bundesstaat Kerala habe es dieses Jahr einen Ausbruch gegeben. Reisenden ist Schutz vor tag- und nachtaktiven Überträgermücken zu empfehlen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »