Ärzte Zeitung, 01.03.2010

Verseuchter Käse: Weiterer Todesfall in Deutschland

BERLIN (eb). Dem Listeriose-Ausbruch durch verseuchten Käse werden jetzt 21 Fälle in Österreich (davon 9 im Jahr 2010) und 8 Fälle in Deutschland (6 im Jahr 2010) aus vier Bundesländern zugerechnet (wir berichteten). Das meldet das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin (Epi Bull 8, 2010, 78). Nach RKI-Angaben sind acht Patienten gestorben, darunter drei aus Deutschland. Der letzte Patient in Deutschland war am 11. Februar erkrankt.

Damit hat sich in Deutschland seit letzter Woche die Zahl der Fälle, die dem Ausbruch zugerechnet werden, um eine Erkrankung und einen Todesfall erhöht. Der kontaminierte Käse war am 23. Januar vom Markt genommen worden. Da bei Listeriose die Symptome drei bis 70 Tage nach Erregeraufnahme auftreten (im Mittel nach etwa drei Wochen), könnten vereinzelt noch weitere Listeriosen in Zusammenhang mit dem Ausbruch auftreten, so das RKI.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »