Ärzte Zeitung, 19.04.2010

500 000 nosokomiale Infekte in Kliniken

BERLIN (dpa). Bis zu eine halbe Million Patienten fangen jedes Jahr in deutschen Kliniken vermeidbare Infektionen ein - häufig wegen unzureichender Hygiene. Darauf verweist die Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene. Meist sind Krankheitserreger im Spiel, denen Antibiotika nichts mehr anhaben können. Ein Problem sind vor allem Methicillin-resistente Staphylokokken (MRSA). Die Keime sind oft nicht nur gegen Methicillin, sondern viele andere Antibiotika resistent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »