Ärzte Zeitung, 12.07.2010

IPF informiert zum Tripper

FRANKFURT AM MAIN (eb). Mit 62 Millionen Neuerkrankungen im Jahr ist Tripper eine der häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Bei Unsicherheit, ob sich ein Patient angesteckt hat, kann man mithilfe von Labordiagnostik nach Keimen suchen. Daran erinnert das Infozentrum für Prävention und Früherkennung (IPF).

Infoblatt "Sexuell übertragbare Krankheiten - Bedrohung für viele": www.vorsorge-online.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »