Ärzte Zeitung, 19.08.2010

Erhöhtes Malaria-Risiko in Mumbai

DÜSSELDORF (eb). Reisende nach Mumbai sollten sich sorgfältig vor nachtaktiven Mücken schützen, rät das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Das Risiko, sich mit dem Malaria-Erreger zu infizieren, ist dort derzeit erhöht. Die Stadt gilt mittlerweile als Malaria-Hochburg des Bundesstaates Maharashtra. Bis Mitte August gab es dort etwa 12 400 Malariafälle - ein Anstieg um 55 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Offiziell wurden bisher 31 Tote gemeldet. Ein Anstieg der Malaria-Rate wird zudem aus den fünf Distrikten Bijapur, Bagalkot, Chitradurga, Koppal und Tumkur des indischen Bundesstaates Karnataka gemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »