Ärzte Zeitung, 28.09.2010

Infektionsschutz durch Stillen bestätigt

NEU-ISENBURG (eis). Werden Säuglinge in den ersten sechs Lebensmonaten ausschließlich gestillt, dann haben sie deutlich seltener Infektionen als Kinder mit (zusätzlicher) Fläschchenkost. Das hat eine griechische Studie mit 962 Kindern ergeben (Arch Dis Childh online).

Die 91 voll gestillten Kinder hatten dabei im ersten Lebensjahr im Vergleich signifikant weniger Atemwegsinfektionen, Mittelohrentzündungen und Soor, und zwar auch, wenn Infektions-begünstigende Faktoren wie viele Geschwister oder Zigarettenrauch in der Wohnung bei der Auswertung berücksichtigt wurden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »