Ärzte Zeitung, 29.09.2010

In Südfrankreich zwei Fälle von Dengue-Fieber

DÜSSELDORF (eb). Seit Mitte September sind in der Region von Nizza zwei Fälle von Dengue-Fieber aufgetreten, meldet das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Beide Erkrankten kommen aus demselben Umfeld, ihr Zustand ist stabil. Weitere 13 Personen stehen unter Beobachtung. Die Behörden riefen die Bevölkerung dazu auf, stehendes Wasser als Mückenbrutplätze in Gärten zu vermeiden und sich vor Mückenstichen zu schützen.

Lesen Sie dazu auch:
In Frankreich mit Dengue angesteckt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »