Ärzte Zeitung, 29.09.2010

In Südfrankreich zwei Fälle von Dengue-Fieber

DÜSSELDORF (eb). Seit Mitte September sind in der Region von Nizza zwei Fälle von Dengue-Fieber aufgetreten, meldet das CRM Centrum für Reisemedizin in Düsseldorf. Beide Erkrankten kommen aus demselben Umfeld, ihr Zustand ist stabil. Weitere 13 Personen stehen unter Beobachtung. Die Behörden riefen die Bevölkerung dazu auf, stehendes Wasser als Mückenbrutplätze in Gärten zu vermeiden und sich vor Mückenstichen zu schützen.

Lesen Sie dazu auch:
In Frankreich mit Dengue angesteckt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »