Ärzte Zeitung, 30.11.2011

Nutztiere mögliche Quelle für MRSA

MÜNSTER (eis). In deutschen Kliniken gibt es pro Jahr etwa 132.000 Infekte mit Methicillin-resisistenten Staph. aureus (MRSA), berichten Forscher um Dr. Robin Köck vom Uniklinikum Münster (Dt Arztebl Intern 2011; 108: 761).

Sie haben Arbeiten zur MRSA-Situation analysiert. Danach wird bei etwa jedem fünften Patienten mit Staph.-aureus-Nachweis MRSA isoliert.

Infektionen außerhalb von Kliniken und Pflegeheimen (community acquired, CA-MRSA) wurden bei uns bisher nicht registriert, könnten aber aus anderen Ländern eingeschleppt werden.

Zudem seien Nutztiere ein Reservoir für die resistenten Keime.

Topics
Schlagworte
Infektionen (13815)
Krankheiten
Infektionen (4174)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »