Ärzte Zeitung, 22.01.2012

Virus legt Export von Schafen und Ziegen lahm

MOSKAU (dpa). Wegen des für Schafe und Ziegen gefährlichen Schmallenberg-Virus hat Russland die Einfuhr dieser Tiere aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden verboten.

"Ich kann nicht ausschließen, dass der Importstopp auch auf Rinder ausgeweitet wird", so der stellvertretende Chef der russischen Veterinärbehörde, Nikolai Wlassow, einer Mitteilung vom Freitag zufolge.

Zudem sei eine Ausdehnung des Verbots auf andere europäische Länder möglich. Das für Menschen ungefährliche Virus ist in mehreren Bundesländern aufgetaucht, es verursacht unter anderem Missbildungen bei Jungtieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »