Ärzte Zeitung, 31.08.2012

Tuberkulose

Arzneien häufig ohne Effekt

WASHINGTON (dpa). Bei vielen Tuberkulose-Patienten sind die gängigen Medikamente wirkungslos.

Die Erreger werden zunehmend resistent, wie Tracy Dalton von der US-Behörde für Krankheitskontrolle und Prävention (CDC) schreibt (Lancet 2012; online 30. August).

6,7 Prozent der untersuchten 1278 Patienten mit Multidrug-resistent-Tuberkulose (MDR) waren nicht nur gegen Isoniazid und Rifampicin, sondern auch gegen zwei weitere Zweitrang-Medikamente resistent - also "extensively drug-resistant".

Die Forscher hatten MDR-Patienten mit elf Zweitrang-Medikamenten behandelt, um zu prüfen, ob diese helfen. Unter den analysierten Ländern waren Russland und Südafrika, nicht aber Deutschland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »