Ärzte Zeitung, 06.06.2014

West-Nil-Virus

Nach Italienreise vier Wochen keine Blutspende

LEIPZIG. Um Übertragungen mit dem West-Nil-Virus (WNV) vorzubeugen, dürfen Reise-Rückkehrer aus Endemieländern vier Wochen kein Blut spenden, teilt die Blutbank des Uniklinikums Leipzig mit.

Die Frist gilt erstmals auch für Endemieländer in Europa, und zwar nach mindestens zweitägigen Reisen in der Zeit vom 1. Juni bis 30. November nach Griechenland, Italien, Kroatien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Israel, Tunesien und Algerien.

Der Spendeausschluss gilt aufgrund eines erhöhten WNV-Risikos auch nach Sommerreisen nach Nordamerika und Mexiko. Die Liste der betroffenen Länder wird bei Bedarf monatlich vom Paul-Ehrlich-Institut aktualisiert. (eb)

Topics
Schlagworte
Infektionen (14132)
Reisemedizin (1676)
Organisationen
PEI (475)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »