Ärzte Zeitung online, 02.01.2015

Leidenschaftlicher Kuss

Liebesbeweis mit 80 Millionen Keimen

Beim leidenschaftlichen Küssen sind nicht nur Partner, Lippen und Zunge mit im Spiel - sondern auch massenhaft Bakterien.

AMSTERDAM. Bei einem leidenschaftlichen, zehn Sekunden dauerndem Kuss werden beim Zungenspiel etwa 80 Millionen Bakterien mit dem Kusspartner ausgetauscht, haben niederländische Forscher berechnet (Microbiome 2014; online 17. November).

Für ihre Untersuchung mussten sich 21 Studien-Paare auf Kommando küssen. Exakt zehn Sekunden lang durften die Partner sich dem Zungenspiel hingeben, beschreibt laborwelt.de den Ablauf der Studie. Dann wurde die Knutscherei gestoppt.

Vor und nach dem Küssen wurde das Mikrobiom im Mund analysiert. Dabei zeigte sich, dass sich das Mikrobiom im Speichel sehr schnell änderte. Anders hingegen auf der Zunge: "Nur wenige der beim Kuss übertragenen Bakterien verbleiben länger auf der Zunge", wird Studienleiter Remco Kort, Universität Amsterdam, von laborwelt.de zitiert.

Der Einsatz der Zunge sei allerdings für die übertragene Menge der Bakterien entscheidend, so Kort: "Bei einem Zungenkuss wird in einer kurzen Zeit eine gigantische Anzahl an Bakterien ausgetauscht."

Ein weiteres Ergebnis der Studie: Das Mikrobiom stimmt bei Kusspartnern besser überein als bei zwei Personen, die keinen Anlass für leidenschaftliche Zungenküsse haben. Das gilt vor allem für das Mikrobiom auf dem Zungenrücken, weniger für das Mikrobiom im Speichel.

Bemerkenswert sei, so die niederländischen Forscher, die Beobachtung, dass 74 Prozent der an der Studie teilnehmenden Männer die Zahl der täglich geteilten leidenschaftlichen Küsse höher angaben als es ihre Partnerinnen taten: Die Männer kamen nach eigenen Angaben auf täglich durchschnittlich zehn, die Frauen auf täglich nur fünf leidenschaftliche Küsse. (mal)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »