Ärzte Zeitung, 23.07.2015

Indien

Mit dem Monsun wächst das Malaria-Risiko

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt während der Monsunzeit vor Malaria in Indien.

So haben sich in Visakhapatnam (Bundesstaat Andhra Pradesh, O) die Fallzahlen während des Monsuns im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Auch in Mumbai wurden Anfang Juli innerhalb von vier Tagen etwa 80 Malariaerkrankungen registriert.

Für Reisende ist Indien - nach den Hochrisikoregionen in Afrika - das Land mit dem höchsten Infektionsrisiko, besonders in der Monsunzeit, so das CRM.

Reisenden ist sehr guter Mückenschutz zu empfehlen. In der Regel sinnvoll sei auch die Mitnahme einer Malaria-Notfallmedikation (standby-Therapie). Je nach Ausbruchslage ist auch eine Chemoprophylaxe zu erwägen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »