Ärzte Zeitung, 17.09.2015

Indien

Dengue-Fieber lähmt Neu Delhi

NEU DELHI. In der indischen Hauptstadt gibt es gerade den schlimmsten Ausbruch von Dengue-Fieber der letzten fünf Jahre, meldet BBC News.

Mehr als 1800 Erkrankungen seien in den vergangenen Wochen registriert worden, verglichen mit 1695 Fällen im Jahr 2010. Aktuell gab es auch fünf Todesfälle. Die Kliniken der Stadt seien überfüllt, Notfalldienste überlastet.

Die Stadtverwaltung habe 1000 zusätzliche Betten in Kliniken aufstellen lassen, nachdem ein Elternpaar Selbstmord begangen hatte, weil der siebenjährige Sohn an Dengue-Fieber gestorben war.

Mehrere Krankenhäuser hätten wegen Überfüllung die Aufnahme des kranken Kindes verweigert. Reisende in die Stadt sollten sich vor den Überträgermücken schützen. (eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (14140)
Reisemedizin (1676)
Organisationen
BBC (417)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »