Ärzte Zeitung, 04.11.2015

Reisemedizin

In Taiwan ist weiter Schutz vor Dengue-Fieber wichtig

DÜSSELDORF. Die Dengue-Epidemie in Taiwan dauert immer noch an. Bis Ende Oktober wurden landesweit etwa 28.850 lokal erworbene Infektionen registriert, 131 Menschen sind daran gestorben, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Hinzukommen 279 importierte Fälle in dem Land.

Seit Anfang September gehe allerdings die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen zurück, so das CRM. Ein Schwerpunkt liegt wieder im Süden des Landes, besonders betroffen sind die benachbarten Städte Tainan und Kaohsiung.

Die Hauptübertragungszeiten für Dengue-Fieber auf der Insel sind in der Regel die Monate Juli und August. Reisende sollten sich vor den überwiegend tagaktiven Überträgermücken schützen. (eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (13997)
Reisemedizin (1667)
Organisationen
CRM (655)
Krankheiten
Infektionen (4251)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »