Ärzte Zeitung, 04.11.2015

Reisemedizin

In Taiwan ist weiter Schutz vor Dengue-Fieber wichtig

DÜSSELDORF. Die Dengue-Epidemie in Taiwan dauert immer noch an. Bis Ende Oktober wurden landesweit etwa 28.850 lokal erworbene Infektionen registriert, 131 Menschen sind daran gestorben, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin. Hinzukommen 279 importierte Fälle in dem Land.

Seit Anfang September gehe allerdings die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen zurück, so das CRM. Ein Schwerpunkt liegt wieder im Süden des Landes, besonders betroffen sind die benachbarten Städte Tainan und Kaohsiung.

Die Hauptübertragungszeiten für Dengue-Fieber auf der Insel sind in der Regel die Monate Juli und August. Reisende sollten sich vor den überwiegend tagaktiven Überträgermücken schützen. (eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (14270)
Reisemedizin (1694)
Organisationen
CRM (682)
Krankheiten
Infektionen (4387)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »