Ärzte Zeitung, 12.01.2016

Taiwan

Dengue-Ausbruch noch nicht eingedämmt

DÜSSELDORF. Der starke Ausbruch von Dengue-Fieber in Taiwan dauert weiter an. Bis Ende Dezember wurden im vergangenen Jahr landesweit etwa 43.410 lokal erworbene Infektionen registriert, berichtet das CRM Centrum für Reisemedizin.

Mindestens 206 Menschen seien in Folge der Infektionen gestorben. 364 Fälle wurden importiert. Der Schwerpunkt des Ausbruchs liegt wieder im Süden des Landes, besonders betroffen sind die benachbarten Städte Tainan und Kaohsiung.

Eigentlich ist die Hauptübertragungszeit für Dengue-Fieber auf der Insel in der Regel in den Monaten Juli und August. Reisende sollten sich mit Repellents und Kleidung vor den überwiegend tagaktiven Überträgermücken schützen, empfiehlt das CRM. (eb/eis)

Topics
Schlagworte
Infektionen (14073)
Reisemedizin (1673)
Organisationen
CRM (666)
Krankheiten
Infektionen (4290)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Jo-Jo-Effekt ist riskant fürs Herz

Gewichtsschwankungen sind vermutlich schädlich fürs Herz. Darauf deuten die Ergebnisse einer großen Studie mit KHK-Patienten hin. mehr »

Cannabis als Lifestyle-Produkt?

Ein neues Magazin widmet sich gezielt einem Trend-Thema: Cannabis. Mitte Mai soll es in den Handel kommen. Präsentiert werden auch Rezepte, etwa für Smoothies. mehr »

Haus- oder fachärztlicher Patient? Diese Diskussion ist toxisch!

Der neue KBV-Vorstand will den Konflikt zwischen Haus- und Fachärzten überwinden. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" wird klar, welche Forderungen die Vertragsärzte an die Politik haben. mehr »